Bebauungspläne

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Bebauungsplänen.

Öffentliche Bekanntmachung

Bebauungsplan mit Grünordnungsplan für die Erweiterung
des Gewerbegebietes "In der Au"
Bekanntmachung der erneuten öffentlichen Auslegung und förmlichen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB – Baugesetzbuch i.V.m. § 4 a BauGB

(zum Planentwurf vom 30.07.2019)


Der Marktgemeinderat Burgwindheim hat in öffentlicher Sitzung am 27. Juni 2017 beschlossen nach §§ 2 ff Baugesetzbuch – BauGB - einen Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan (BBP/GOP) „Erweiterung des Gewerbegebietes In der Au“ aufzustellen.

Der räumliche Geltungsbereich des BBPs/GOPs wird

im Norden durch das vorhandene Gewerbegebiet und die Ortsstraße In der Au,
im Süden durch landwirtschaftliche Nutzflächen (Grünland, Acker),
im Westen durch landwirtschaftliche Nutzflächen (Acker, Grünland) und
im Osten durch landwirtschaftliche Nutzflächen und das Gewerbegebiet „In der Au“ begrenzt.

Der Geltungsbereich beinhaltet vollflächig und teilflächig die Grundstücke mit den Fl.Nr. 457, 459 (TF), 454 (TF) und 453 (TF), alle Gem. Burgwindheim.

Die Fläche des Änderungsgebietes sind als Industriegebiet (GI) gem. § 1 Abs. 2 Nr. 10 BauNVO, als öffentliche Verkehrsflächen, als öffentliche Verkehrsfläche – Verkehrsgrün und als Flächen für Ver- und Entsorgungsanlagen – Abwasser ausgewiesen und festgesetzt.

Die Ausgleichsfläche wird an anderer Stelle im Gemeindebereich auf dem Gemeindegrundstück Fl.Nr. 312 Gemarkung Unterweiler geschaffen.

Der Planentwurf zum BBP/GOP vom 26.09.2017 wurde vom dem Ing.Büro Wolfgang Müller - IWM - , Gochsheim, ausgearbeitet und vom Marktgemeinderat in der Sitzung am 26.09.2017 für die förmliche Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB bzw. für die förmliche Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom 13.11.2017 bis 15.12.2017 gebilligt. Aufgrund der in dieser Zeit eingegangenen Stellungnahmen wurde ein Bericht zur Geräuschkontingentierung (Lärmschutzgutachten) erstellt und vom Ing.Büro Wolfgang Müller in den Entwurf eingearbeitet. Wegen den erfolgten Änderungen des Planentwurfes wurde die erneute Beteiligung nach § 4 a Abs. 3 BauGB erforderlich.

Der Planentwurf zum BBP/GOP vom 27.03.2018 wurde vom dem Ing.Büro Wolfgang Müller - IWM -, Gochsheim, ergänzt und vom Marktgemeinderat in der Sitzung am 27.03.2018 für die erneute förmliche Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB bzw. für die erneute förmliche Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 4 a BauGB bestimmt. Die erneute förmliche Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB und die förmliche Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB fand in der Zeit vom 16.04.2018 bis 18.05.2018 statt. Die dabei eingegangenen Stellungnahmen wurden in der Marktgemeinderatssitzung vom 29.05.2018 beraten und abgewogen. Nachdem es keine Gründe für eine Änderung gab wurde der Bebauungsplanentwurf ebenfalls am 29.05.2018 als Satzung beschlossen. Eine Inkraftsetzung des Bebauungsplanes gemäß § 10 BauGB fand jedoch nicht statt.

Die zwischenzeitlich durchgeführte Erschließungsplanung macht für eine geordnete Ableitung und Rückhaltung des Oberflächenwassers, sowie aufgrund einer durchgeführten Geländevermessung eine Umplanung und Änderung des Bebauungsplanes für die Erweiterung des Gewerbegebietes „In der Au – 2. Abschnitt“ mit Grünordnungsplan vom 29.05.2018 erforderlich.

Der Marktgemeinderat Burgwindheim hat deshalb in seiner öffentlichen Sitzung vom 30.07.2019 den am 29.05.2018 unter Tageordnungspunkt 5.3 gefassten Satzungsbeschluss aufgehoben und beschlossen nochmals ins Bauleitplanverfahren ab der förmlichen Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden und Träger öffentlicher Belange einzutreten.

Der vom Ing.Büro Wolfgang Müller - IWM -, Gochsheim, geänderte Planentwurf zum BBP/GOP vom 30.07.2019 wurde vom Marktgemeinderat Burgwindheim durch Beschluss in der öffentlichen Sitzung am 30.07.2019 gebilligt und für die erneute förmliche Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB bzw. für die erneute förmliche Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 4 a BauGB bestimmt.

Durchgeführt wird das durch das BauGB (Baugesetzbuch) vorgegebene zweistufige Regelverfahren mit der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB bzw. der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 BauGB, sowie mit der Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB bzw. mit der Behörden- und Trägerbeteiligung gem. § 4 Abs. 2 BauGB. Außerdem gelten die Vorschriften gem. § 4 a BauGB, insbesondere zur erneuten Beteiligung gemäß § 4 a Abs. 3 BauGB.

Der Planentwurf mit Begründung in der Fassung vom 30.07.2019 liegt in der Zeit vom

                                               16.08.2019 bis 16.09.2018

öffentlich aus und kann während der allgemein bekannten Sprechzeiten im Rathaus des Marktes Burgwindheim (Hauptstraße 26, 96154 Burgwindheim), und den allgemein bekannten Dienststunden im Rathaus Ebrach bei der Verwaltungsgemeinschaft Ebrach (Rathausplatz 2, 96157 Ebrach, 1. Stock, Zimmer Nr. 17 – Bürgerbüro) von jedermann eingesehen werden.
Zusätzlich werden die Auslegungsunterlagen auf der Homepage des Marktes Burgwindheim (www.burgwindheim.de ) zur Einsicht zur Verfügung gestellt.

Gleichzeitig liegt der Umweltbericht aus.

Innerhalb des Umweltberichts sind folgende Informationen zum Bebauungsplan verfügbar:
Auswirkungen der Planung auf
Tiere
Pflanzen
Boden
Wasser
Luft
Klima
FFh-Gebiete
Den Menschen und seine Gesundheit
Sach- und Kulturgüter
Vermeidung von Emissionen und der sachgerechte Umgang mit Abfällen und Abwässern
Nutzung erneuerbarer und sparsamer Umgang mit Energie
Prognose der Entwicklung bei Durchführung und Nichtdurchführung der Planung
Prüfung der Maßnahmen zur Vermeidung, Verringerung und zum Ausgleich der nachteiligen Auswirkungen
Prüfung anderweitiger Planungsmöglichkeiten
Methodik der Umweltprüfung
Die geplanten Maßnahmen zur Überwachung der erheblichen Umweltauswirkungen

Zudem sind folgende umweltrelevante Stellungnahmen verfügbar:

Umweltamt – Untere Naturschutzbehörde - und Untere Immissionsschutzbehörde, Schreiben vom: 23.08.2017
Bericht zur Geräuschkontingentierung (Lärmschutzgutachten) vom 27.02.2018

Während der Auslegungsfrist können von jedem beim Markt Burgwindheim oder bei der Verwaltungsgemeinschaft Ebrach Anregungen zum Bebauungsplan-Entwurf schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Bauleitplanung unberücksichtigt bleiben.


Burgwindheim, den 08. August 2019
Markt Burgwindheim (Siegel)


Gez. Thaler
1. Bürgermeister